/, Naturstein/Marmorsanierung Estremoz Rosa Portogallo im Schauspielhaus Düsseldorf
Marmorsanierung Estremoz Rosa Portogallo im Schauspielhaus Düsseldorf2021-03-24T12:30:06+00:00

Project Description

Marmorsanierung Estremoz Rosa Portogallo im Schauspielhaus Düsseldorf

 

Von dem Estremoz rose bzw. Rosa Portogallo aus dem Schauspielhaus Düsseldorf werden wir noch in 20 Jahren berichten können. Auf diesem Marmorboden wurden einmal sämtliche Künste, die Steinmetze und Schleifer gleichermaßen für die Oberflächenbearbeitung erlernen können, abverlangt. Auf rund 700m² waren Platten lose, Fugen herausgebrochen, Platten komplett gerissen.

Nahezu jede Platte hatte entweder Ausbrüche oder komplett ausgefranste Kanten. Durch die Verlegung im Sandbett haben sich über die Jahre viele Platten entweder so gehoben oder gesenkt, dass der Marmorbelag erst einmal komplett plangeschliffen werden musste. Beim planen Schleifen von Marmorplatten mit starken Überzähnen müssen Höhenversätze mit mehr als 2mm händisch vorgeschliffen werden, da die Großschleifmaschine sonst mit Ihrem höheren Gewicht und den größeren Schleifmitteln die Kanten zerstören würde.

Nachdem die losen und stark zerstörten Platten gewechselt waren und der Restbelag grob eingeschliffen wurde, begannen wir mit der Sanierung der Fugen, der ausgefransten Marmorplatten und einzelner Lunker und Auswaschungen, wie z.B. Wasserfraß. Hierzu werden spezielle Steinersatzmassen vor Ort farbig möglichst nah an das Original angepasst und je nach Musterung in mehren Arbeitsgängen mit Überstand eingebracht und wieder eingeschliffen.

Hierauf erfolgen dann die Mittelschleifgänge. Echtkristallinen Marmor zu schleifen ist eine kleine Materialschlacht. Bisher wurden bereits vier bis fünf Schleifgänge abgearbeitet, inkl. der jeweiligen Randbearbeitung. Bisher kann der Belag mit einer matten Optik abgegeben werden. Sollten höhere Glanzgrade gewünscht werden (wie auch hier im Schauspielhaus), erfolgen nun die Feinschleifgänge bzw. Polituren. Diese sind zunächst noch mit sehr feinen Schleifmitteln zu bewerkstelligen bis Körnung 1500. Ab dann kann entweder auf chemische Nass- bzw. Trockenpolituren gewechselt werden oder mit speziellen Politurpads bis Körnung 18.000 der Marmorbelag immer noch weiter aufpoliert werden.

Schlussendlich gilt es noch einen Oberflächenschutz aufzutragen. Je nach Belagsnutzung und Örtlichkeit gibt es hierzu viele Möglichkeiten. Von klassischen Steinseifen, über silanhaltige Imprägnierungen bis hin zu Steinsiegeln auf Polyurethan (PU) Basis ist für jeden Wunsch etwas dabei.

Im Düsseldorfer Schauspielhaus entschieden wir uns für eine ökologische Steinseife, welche später auch zum Unterhalt genutzt werden kann, um die Glanz auch in der Benutzung durch die tägliche Pflege möglichst lange aufrecht erhalten zu können.

Bei weiteren Fragen rufen Sie uns bitte gerne unter der 0911/6567988 an.